Ein grosser Schritt für die Menschheit

547 ein grosser schritt fuer die menschheitAm 21. Juli 1969 verliess der Astronaut Neil Armstrong das Basisfahrzeug und hat den Mond betreten. Seine Worte waren: «Das ist ein kleiner Schritt für einen Mann, ein grosser Schritt für die Menschheit.» Es war ein monumentaler historischer Moment für die gesamte Menschheit - der Mensch war zum ersten Mal auf dem Mond.

Ich möchte nicht von der erstaunlichen wissenschaftlichen Errungenschaft der NASA ablenken, aber trotzdem frage ich mich: Was haben uns diese historischen Schritte auf dem Mond geholfen? Armstrongs Worte klingen heute noch - nach wie vor, aber wie hat sein Gehen auf dem Mond unsere Probleme gelöst? Wir haben immer noch Krieg, Blutvergiessen, Hunger und Krankheiten, zunehmende Umweltkatastrophen aufgrund der globalen Erwärmung.

Als Christ kann ich mit voller Überzeugung sagen, dass die geschichtsträchtigsten Schritte aller Zeiten, die wirklich die «Riesenschritte für die Menschheit» darstellten, die Schritte Jesu waren, welche er vor 2000 Jahren aus seinem Grab unternahm. Paulus beschreibt die Notwendigkeit dieser Schritte im neuen Leben von Jesus: «Wenn Christus nicht auferstanden ist, ist euer Glaube eine Illusion; die Schuld, die ihr durch eure Sünden auf euch geladen habt, liegt dann immer noch auf euch» (1. Kor 15,17)

Im Gegensatz zu dem Ereignis vor 50 Jahren waren die Medien der Welt nicht vorhanden, es gab keine weltweite Berichterstattung, es wurde nicht im Fernsehen übertragen oder aufgezeichnet. Gott braucht den Menschen nicht, um eine Erklärung abzugeben. Jesus Christus wurde zu einem stillen Zeitpunkt auferweckt, als die Welt schlief.

Jesu Schritte waren wahrlich für die ganze Menschheit, für alle Menschen. Seine Auferstehung erklärte die Besiegung des Todes. Es kann keinen grösseren Sprung für die Menschheit geben, als den Tod zu besiegen. Seine Schritte garantierten seinen Kindern die Vergebung der Sünde und das ewige Leben. Diese Schritte als Auferstandener waren und sind sicherlich die entscheidendsten in der gesamten Menschheitsgeschichte. Ein gigantischer Sprung von Sünde und Tod zum ewigen Leben. «Wir wissen ja, dass Christus, nachdem er von den Toten auferstanden ist, nicht mehr sterben wird; der Tod hat keine Macht mehr über ihn» (Röm 6,9 GNÜ).
Dass der Mensch auf dem Mond gehen konnte, war eine erstaunliche Leistung. Als aber Gott durch Jesus an einem Kreuz für unsere Sünden und uns Sünder starb, um dann wieder aufzuerstehen und im Garten zu laufen, war für die Menschheit der wichtigste Schritt überhaupt.

von Irene Wilson