Das Jüngste Gericht

562 das juengste gerichtWerden Sie am Tag des Jüngsten Gerichts vor Gott bestehen können? Es ist das Gericht aller Lebenden und Toten und ist eng mit der Auferstehung verknüpft. Einige Christen fürchten sich vor diesem Ereignis. Es gibt einen Grund, warum wir uns davor fürchten sollten, weil wir alle sündigen: «Sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie vor Gott haben sollen» (Römer 3,23).

Wie oft sündigen Sie? Gelegentlich? Jeden Tag? Der Mensch ist von Natur aus sündig und die Sünde bringt den Tod. «Sondern ein jeder, der versucht wird, wird von seiner eigenen Begierde gereizt und gelockt. Danach, wenn die Begierde empfangen hat, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert den Tod» (Jak 1,15).

Können Sie dann vor Gott stehen und ihm von all ihren guten Dingen erzählen, die Sie in Ihrem Leben getan haben? Wie wichtig waren Sie in der Gesellschaft, wieviel gemeinnützige Arbeit haben Sie geleistet? Wie hoch qualifiziert sind Sie? Nein - nichts davon wird Ihnen Zugang zum Reich Gottes verschaffen, weil Sie immer noch ein Sünder sind und Gott nicht mit Sünde leben kann. «Fürchte dich nicht, du kleine Herde! Denn es hat eurem Vater wohlgefallen, euch das Reich zu geben» (Lk 12,32). Nur Gott selbst in Christus hat dieses universelle menschliche Problem gelöst. Jesus hat alle unsere Sünden auf sich genommen, als er für uns starb. Als Gott und Mensch konnte nur sein Opfer alle menschlichen Sünden bedecken und beseitigen - für immer und für jeden Menschen, der Ihn als Retter annimmt.

Am Tag des Gerichts werden Sie durch den Heiligen Geist in Christus vor Gott stehen. Aus diesem Grund und nur deshalb wird Gott, Ihr Vater, Ihnen und allen, die in Christus sind, gerne sein Ewiges Reich in ewiger Gemeinschaft mit dem dreieinigen Gott geben.

von Clifford Marsh