MEDIEN

Leben in der Liebe Gottes

537 leben in der liebe gottes In seinem Brief an die Römer stellt Paulus die rhetorische Frage: „Wer will uns scheiden von der Liebe Christi? Trübsal oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blösse oder Gefahr oder Schwert?“ (Röm 8,35).

Es kann uns wahrhaftig nichts von Christi Liebe trennen, die uns hier deutlich aufgezeigt wird, wie wir in den darauf folgenden Versen lesen können: „Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn“ (Röm 8,38-39).

Wir können nicht von der Liebe Gottes getrennt werden, weil er uns immer liebt. Er liebt uns, ob wir uns gut oder…

Weiterlesen ➜

Das Evangelium – Ihre Einladung ins Reich Gottes

492 einladung ins reich gottes

Jeder hat eine Vorstellung von richtig und falsch, und jeder hat schon etwas Falsches getan selbst nach seiner eigenen Vorstellung. „Irren ist menschlich“, sagt ein bekanntes Sprichwort. Jeder hat schon einmal einen Freund enttäuscht, ein Versprechen gebrochen, die Gefühle eines anderen verletzt. Jeder kennt Schuldgefühle.

Die Menschen möchten deshalb nichts mit Gott zu tun haben. Sie wollen keinen Tag des Gerichts, weil sie wissen, dass sie nicht reinen Gewissens vor Gott stehen können. Sie wissen, dass sie ihm gehorchen sollten, doch sie wissen auch, dass sie es nicht getan haben. Sie schämen sich und fühlen sich schuldig. Wie kann ihre Schuld getilgt werden? Wie das Bewusstsein gereinigt werden? „Vergeben ist göttlich“, schliesst das…

Weiterlesen ➜

Jesus: Die Verheissung

510 jesus die verheissung Das Alte Testament sagt uns, dass wir Menschen nach dem Ebenbild Gottes geschaffen wurden. Es dauerte nicht lange, bis wir Menschen sündigten und aus dem Paradies vertrieben wurden. Aber mit dem Wort des Gerichts kam auch ein Wort der Verheissung. Gott sagte: „Ich will Feindschaft setzen zwischen dir (Satan) und der Frau und zwischen deinem Samen und ihrem Samen; er (Jesus) wird dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn (Jesus) in die Ferse stechen“ (1. Mose 3,15 LUT). Ein Befreier von Evas Nachkommen würde kommen, um die Menschen zu retten.

Keine Lösung in Sicht

Eva hoffte wahrscheinlich, dass ihr erstes Kind die Lösung sein würde. Doch Kain war Teil des Problems. Die Sünde verbreitete sich und es wurde schlimmer. Es gab eine teilweise…

Weiterlesen ➜