Pfingsten

538 pfingstenJesus sagte den Jüngern, kurz vor seinem Tod, dass sie den Heiligen Geist, den Beistand und Tröster erhalten werden. "Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit" (2. Tim 1,7). Dies ist der verheissene Heilige Geist, die Kraft aus der Höhe, die der Vater am Pfingsttag gesandt hat.

An diesem Tag ermächtigte der Heilige Geist den Apostel Petrus, eine der mächtigsten Predigten zu halten, die jemals gepredigt wurden. Er sprach ohne Furcht über Jesus Christus, der durch die Hand der Ungerechten ans Kreuz geschlagen und umgebracht wurde. Dies war von Gott vor der Gründung der Welt vorherbestimmt, genauso, dass er von den Toten auferweckt würde. Derselbe Apostel war nur einen guten Monat vorher so ängstlich und verzagt, dass er Jesus dreimal verleugnete.

An diesem Pfingsttag ereignete sich ein Wunder, das überaus grossartig war. Die Menschen hörten, dass sie für die Kreuzigung von Jesus, dem Messias, verantwortlich gemacht wurden. Gleichzeitig wurden dadurch, etwa 3000 von ihnen, ihre Herzen bewegt und bewusst, dass sie Sünder sind und sie wollten sich deshalb taufen lassen. Damit wurde der Grundstein der Kirche gelegt. So wie Jesus es sagte - er würde seine Kirche bauen (Mt 16,18). Tatsächlich! Indem wir Jesus als unseren Erretter annehmen, erhalten wir die Vergebung unserer Sünden und die Gabe des Heiligen Geistes: "Tut Busse (bereut), und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes" (Apg 2,38).

Wie unsere menschlichen Eltern, die uns gute Gaben schenken, möchte unser Vater im Himmel diese wertvollste Gabe des Heiligen Geistes denjenigen geben, die ihn darum bitten. "Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben wisst, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den Heiligen Geist geben denen, die ihn bitten!" (Lk 11,13). Der Vater hat seinem Sohn den Geist ohne Mass gegeben: "Denn der, den Gott gesandt hat, redet Gottes Worte; denn Gott gibt den Geist ohne Mass (Joh 3,34).

Jesus Christus vollbrachte gewaltige Wunder, indem er Tote auferweckte, Kranke heilte, Blinden das Sehvermögen gab und Taube wieder hören lies. Können wir verstehen, dass es derselbe Heilige Geist ist, den Gott uns gegeben hat, der uns zu einem Körper getauft hat und uns dazu brachte, denselben Geist zu trinken? "Denn wir sind durch einen Geist alle zu einem Leib getauft, wir seien Juden oder Griechen, Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geist getränkt" (1. Kor 12,13).

Dieses Wissen ist zu wunderbar, um es begreifen zu können: Gott gibt Ihnen diesen kraftvollen Heiligen Geist, damit Sie ein gottesfürchtiges Leben in Christus Jesus, Ihrem Herrn und Meister, leben und auf seinem Weg gehen können. Denn Sie sind eine neue Schöpfung in Christus, die durch den Heiligen Geist belebt wurde, damit Sie an himmlischen Orten in Christus Jesus leben können.

von Natu Moti