GOTT


Die Auferstehung und Wiederkunft Jesu Christi

228 die auferstehung und wiederkunft jesu christi

In Apostelgeschichte 1,9 wird uns gesagt: „Und als er das gesagt hatte, wurde er zusehends aufgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg.“ Ich möchte an dieser Stelle eine einfache Frage stellen: Warum? Warum wurde Jesus auf diese Art weggenommen? Aber bevor wir dazu kommen, lesen wir die nächsten drei Verse: „Und als sie ihm nachsahen, wie er gen Himmel fuhr, siehe, da standen bei ihnen zwei Männer in weissen Gewändern. Die sagten: Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und seht zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg gen Himmel aufgenommen wurde, wird so wiederkommen, wie ihr ihn habt gen Himmel fahren sehen. Da kehrten sie nach Jerusalem zurück von dem Berg, der heisst Ölberg und liegt nahe bei Jerusalem, einen Sabbatweg entfernt.“

Diese Passage beschreibt zwei Dinge: dass Jesus in den Himmel aufgefahren ist und dass er wieder kommen wird. Beide Tatsachen sind für den christlichen Glauben wichtig und deshalb z.B. auch im Apostolischen Glaubensbekenntnis verankert. Zuerst fuhr Jesus in den Himmel auf. Himmelfahrt wird jedes Jahr 40 Tage nach Ostern, immer an einem Donnerstag, gefeiert.

Den zweiten Punkt, den diese Passage beschreibt, ist, dass Jesus wieder kommen wird und zwar auf die gleiche Art und Weise, wie er aufgefahren ist. Deshalb, so glaube ich, ist Jesus auch auf eine sichtbare Weise von dieser Welt gegangen.

Es wäre sehr einfach für Jesus gewesen, seinen Jüngern Bescheid zu geben, dass er zu seinem Vater geht und er wieder kommen würde. Im Anschluss daran wäre er einfach verschwunden,…

Weiterlesen ➜

Können Sie dem Heiligen Geist vertrauen?

039 koennen sie dem heiligen geist vertrauen sie zu rettenEiner unserer Ältesten sagte mir vor kurzem, dass der Hauptgrund, warum er vor 20 Jahren getauft wurde der ist, dass er die Kraft des Heiligen Geistes empfangen wollte, sodass er all seine Sünden überwinden könnte. Seine Absichten waren gut, aber sein Verständnis war etwas fehlerhaft (natürlich hat niemand perfektes Verständnis, wir werden durch Gottes Gnade, trotz unserer Missverständnisse gerettet).

Der Heilige Geist ist nicht etwas, das wir einfach „einschalten“ können, um unsere „Überwinderziele“ zu erreichen, gleichsam einer Art von Superaufladegerät für unsere Willenskraft. Der Heilige Geist ist Gott, er ist mit uns und in uns, er gibt uns die Liebe, Gewissheit und enge Gemeinschaft, die der Vater für uns in Christus ermöglicht. Durch Christus hat der Vater uns zu seinen eigenen Kindern gemacht und der Heilige Geist gibt uns das geistliche Gespür, dies zu erkennen (Römer 8,16). Der Heilige Geist gibt uns durch Christus enge Gemeinschaft mit Gott, aber er hebt unsere Fähigkeit zu sündigen, nicht auf. Wir werden immer noch falsche Begierden haben, falsche Motive, falsche Gedanken, falsche Worte und Taten. 

Auch wenn ein wir eine bestimmte Gewohnheit aufgeben wollen, stellen wir fest, dass wir immer noch nicht dazu in der Lage sind. Wir wissen, dass es Gottes Wille für uns ist, von diesem Problem befreit zu werden, aber aus irgendeinem Grunde scheinen wir immer noch machtlos zu sein, dessen Einfluss über uns abzuschütteln.

Können wir glauben, dass der Heilige Geist in unserem Leben wirklich am Wirken ist – besonders…

Weiterlesen ➜