Der Heilige Geist lebt in Ihnen!

539 der heilige geist lebt in ihnen

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Gott in Ihrem Leben fehlt? Der Heilige Geist kann das für Sie ändern. Die Verfasser des Neuen Testaments bestanden darauf, dass die Christen der damaligen Zeit die lebendige Gegenwart Gottes erlebten. Aber ist er heute für uns anwesend? Wenn ja, wie ist er anwesend? Die Antwort ist, dass Gott heute wie zu der Zeit der Apostel durch den Heiligen Geist in uns lebt. Wir nehmen ihn wahr, wie den Wind und können ihn deshalb nicht sehen: "Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weisst nicht, woher er kommt und wohin er fährt. So ist ein jeder, der aus dem Geist geboren ist" (Joh 3,8).

Ein christlicher Gelehrter sagte: „Der Heilige Geist hinterlässt keine Spuren im Sand“. Da er für unsere Sinne unsichtbar ist, wird er leicht übersehen und leicht missverstanden. Andererseits ist unser Wissen über Jesus Christus auf festeren Boden gegründet, weil unser Erretter ein Mensch war. Der Gott, der unter uns in menschlichem Fleisch lebte, Jesus Christus, gab Gott ein Gesicht für uns. Und Gott der Sohn hat auch Gott dem Vater ein Gesicht gegeben. Jesus bestand darauf, dass diejenigen, die ihn gesehen haben, auch den Vater „gesehen“ hatten. Sowohl Vater als auch Sohn sind heute mit geistgefüllten Christen zusammen. Sie sind innerhalb der Christen durch den Heiligen Geist anwesend. Aus diesem Grund möchten wir sicherlich mehr über den Geist erfahren und ihn auf persönliche Weise erleben. Durch den Geist erfahren die Gläubigen die Nähe Gottes und sind befugt, seine Liebe anzuwenden.

Unser Tröster

Für die Apostel, insbesondere Johannes, ist der Heilige Geist der Ratgeber oder Tröster. Er ist jemand, der gerufen wird, um in Schwierigkeiten oder Not zu helfen. "Desgleichen hilft auch der Geist unsrer Schwachheit auf. Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich's gebührt, sondern der Geist selbst tritt für uns ein mit unaussprechlichem Seufzen" (Röm 8,26).

Diejenigen, die vom Heiligen Geist geführt werden, sind Gottes Volk, sagte Paulus. Mehr noch, sie sind Söhne und Töchter Gottes, die ihn als ihren Vater ansprechen. Erfüllt mit dem Geist können Gottes Leute in geistiger Freiheit leben. Sie sind nicht mehr an die sündige Natur gebunden und leben ein neues Leben der Inspiration und der Einheit mit Gott. Dies ist die radikale Veränderung, die der Heilige Geist bei der Bekehrung der Menschen bewirkt.

Ihre Wünsche werden dadurch statt auf diese Welt, auf Gott ausgerichtet. Paulus sprach von dieser Umwandlung: "Als aber erschien die Freundlichkeit und Menschenliebe Gottes, unseres Heilands, machte er uns selig – nicht um der Werke willen, die wir in Gerechtigkeit getan hätten, sondern nach seiner Barmherzigkeit – durch das Bad der Wiedergeburt und Erneuerung im Heiligen Geist" (Tit 3,4-5).
Die Gegenwart des Heiligen Geistes ist die bestimmende Realität der Bekehrung. Deshalb konnte Paulus sagen: "Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein" (aus Röm 8,9). Ist eine Person wirklich bekehrt, wird Christus durch den Heiligen Geist in ihm oder ihr leben. Solche Menschen gehören zu Gott, denn sein Geist hat sie zu seinen Angehörigen gemacht.

Geisterfülltes Leben

Wie können wir die Kraft und Gegenwart des Heiligen Geistes in unserem Leben haben und wissen, dass der Geist Gottes in uns lebt? Die Verfasser des Neuen Testaments, insbesondere Paulus, sagten, das Ergebnis der Antwort einer Person auf den Ruf Gottes ist Befähigung. Der Aufruf, die Gnade Gottes in Jesus Christus anzunehmen, befähigt uns, alte Denkweisen zu verlassen und mit dem Geist zu leben.
Deshalb müssen wir ermutigt werden, uns vom Geist leiten zu lassen, im Geist zu wandeln, im Geist zu leben. Wie dies zu tun ist, wird in den Büchern des Neuen Testaments in einem breiten Prinzip beschrieben. Der Apostel Paulus betont, dass Christen den Geist „anregen“ sollen, der ihnen hilft, die Tugenden zuleben, die Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstkontrolle beinhalten (Gal 5,22-23).

In einem neutestamentlichen Kontext verstanden, sind diese Eigenschaften mehr als Konzepte oder gute Gedanken. Sie spiegeln die wahre spirituelle Kraft innerhalb der Gläubigen wider, wie sie vom Heiligen Geist gegeben wird. Diese Stärke wartet darauf, in jeder Lebenssituation eingesetzt zu werden.
Wenn sie in die Tat umgesetzt werden, werden Tugenden zur „Frucht“ oder zum Beweis dafür, dass der Heilige Geist in uns wirkt. Der Weg, durch den Geist ermächtigt zu werden, besteht darin, Gott um die tugendschaffende Gegenwart des Geistes zu bitten und dann von ihm geleitet zu werden.
Da der Geist Gottes Volk führt, stärkt der Geist auch das Leben der Kirche und ihrer Institutionen. Nur so kann die Kirche als Unternehmensstruktur gestärkt werden - von einzelnen Gläubigen, die nach dem Geist leben.

Die Liebe in Christen

Der wichtigste Beweis oder die Qualität der Arbeit des Heiligen Geistes innerhalb der Gläubigen ist die Liebe. Diese Eigenschaft definiert das Wesen von Gott und wer Gott ist. Die Liebe identifiziert geistlich geführte Gläubige. Um diese Liebe ging es dem Apostel Paulus und den anderen Lehrern des Neuen Testaments in erster Linie. Sie wollten wissen, ob das individuelle christliche Leben durch die Liebe des Heiligen Geistes gestärkt und verändert wird.

Spirituelle Geschenke, Gottesdienst und inspirierter Unterricht waren (und sind) wichtig für die Kirche. Für Paulus war jedoch das dynamische Wirken der Liebe des Heiligen Geistes innerhalb der Gläubigen an Christus von weitaus grösserer Bedeutung. Paulus konnte „in den Zungen von Menschen und von Engeln“ sprechen, (1. Kor 13,1) aber wenn ihm die Liebe fehlte, sei er nichts weiter als ein Krachmacher. Paulus könnte auch „die Gabe der Prophezeiung haben“, in der Lage sein, „alle Geheimnisse und alles Wissen zu ergründen“ und sogar „einen Glauben zu haben, der Berge versetzen kann“ (Vers 2). Aber wenn ihm die Liebe fehlte, ist er nichts. Auch ein Lagerhaus biblischen Wissens oder fester Überzeugungen könnte die Befähigung der Liebe des Geistes nicht ersetzen. Paulus könnte sogar sagen: „Wenn ich alles, was ich besitze, den Armen gebe und meinen Körper den Flammen übergebe, ohne Liebe zu haben, so nützt es mir nichts“ (Vers 3). Auch eigene gute Werke für sich zu tun, sollte mit dem Wirken des Heiligen Geistes in der Liebe nicht verwechselt werden.

Echte Christen

Entscheidend für die Gläubigen sind die aktive Präsenz des Heiligen Geistes und die Antwort auf den Geist. Paulus betont, dass das wahre Volk Gottes - echte Christen - diejenigen sind, die erneuert, neu geboren und umgewandelt wurden, um die Liebe Gottes in ihrem Leben widerzuspiegeln. Es gibt nur einen Weg, wie diese Transformation in Ihnen stattfinden kann. Es ist durch ein Leben, das von der Liebe des innewohnenden Heiligen Geistes geführt und gelebt wird. Gott der Heilige Geist ist die persönliche Gegenwart Gottes in Ihrem Herzen und Ihren Gedanken.

von Paul Kroll