Ein erfülltes Leben?

558 ein erfuelltes lebenJesus brachte klar zum Ausdruck, dass er gekommen ist, damit diejenigen, die ihn annehmen, ein erfülltes Leben führen. Er sagte: «Ich bin gekommen, damit sie das Leben in Fülle haben» (Joh 10,10). Ich frage Sie: «Was ist ein erfülltes Leben?» Erst wenn wir wissen, wie ein Leben in Fülle aussieht, können wir beurteilen, ob die Verheissung Jesu Christi tatsächlich wahr ist. Wenn wir diese Frage einzig und allein vom Standpunkt von dem physischen Aspekt des Lebens beleuchten, so ist die Antwort darauf ziemlich einfach und sie wäre wahrscheinlich unabhängig vom jeweiligen Lebensstandort oder Kulturkreis im Grunde immer die gleiche. Genannt würden sicher eine gute Gesundheit, starke Familienbande, gute Freundschaften, ein ausreichendes Einkommen, eine interessante, herausfordernde und erfolgreiche Arbeit, Anerkennung von Seiten anderer, Mitspracherecht, Abwechslung, gesunde Nahrung, ausreichend Ruhe oder Freizeitvergnügen.
Wenn wir unseren Blickwinkel veränderten und das Leben aus biblischer Sicht betrachteten, sähe die Liste ganz anders aus. Das Leben geht auf einen Schöpfer zurück und obwohl es die Menschheit zunächst ablehnte, mit ihm in enger Beziehung zu leben, liebt dieser die Menschen und hat einen Plan, der sie zu ihrem himmlischen Vater zurückführen soll. Dieser verheissene Plan hin zum göttlichen Heil wird uns in der Geschichte von Gottes Umgang mit uns Menschen offenbart. Das Werk seines Sohnes Jesus Christus hat uns den Weg zurück zu ihm geebnet. Dazu gehört auch die alles in den Schatten stellende Verheissung ewigen Lebens, welches wir mit ihm zusammen in inniger Vater-Kind-Beziehung führen.

Die unser Leben bestimmenden Prioritäten werden durch den christlichen Blickwinkel massgeblich beeinflusst, und auch unsere Definition eines erfüllten Lebens sieht dann in der Tat gänzlich anders aus.
Ganz oben auf unserer Liste würde nun wahrscheinlich ein ausgesöhntes Verhältnis zu Gott stehen, ebenso wie die Hoffnung auf ewiges Leben, die Vergebung unserer Sünden, die Reinheit unseres Gewissens, ein klares Zielbewusstsein, die Teilhabe an Gottes Zielsetzung hier und jetzt, das Widerspiegeln der göttlichen Natur in der Unvollkommenheit dieser Welt, sowie das Berühren unserer Mitmenschen mit Gottes Liebe. Der geistliche Aspekt eines erfüllten Lebens triumphiert über den Wunsch nach vollkommener körperlich-materieller Erfüllung.

Jesus sagte: «Wer sein Leben behalten will, der wird's verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen und um des Evangeliums willen, der wird's behalten. Denn was hilft es dem Menschen, die ganze Welt zu gewinnen und Schaden zu nehmen an seiner Seele?» (Mk 8,35-36). Man könnte also alle auf der ersten Liste verzeichneten Punkte für sich verbuchen und dennoch das ewige Leben verlieren – das Leben wäre vertan. Wenn Sie hingegen, die auf der zweiten Liste aufgeführten Punkte für sich verbuchen können, so wird Ihr Leben, selbst wenn Sie sich nicht mit allen auf der ersten Liste verzeichneten, gesegnet sehen, im ureigenen Sinne des Wortes von überreichem Erfolg gekrönt sein.

Wir wissen aus dem Alten Testament, dass Gott mit den Stämmen Israels in enger Beziehung stand. Er bekräftigte diese durch einen Bund, den er mit ihnen auf dem Berg Sinai schloss. Er beinhaltete die Verpflichtung zur Einhaltung seiner Gebote sowie Segnungen im Falle von Gehorsam bzw. Flüche, die sie infolge von Ungehorsam erhalten würden (5. Mo 28; 3. Mo 26). Die damit versprochenen Segnungen, die der Einhaltung des Bundes folgen sollten, waren weitgehend materieller Natur – gesundes Vieh, gute Ernten, Siege über Feinde des Staates oder zu gegebener Jahreszeit Regen.

Jesus aber kam, um einen neuen Bund zu schliessen, der sich auf seinen Opfertod am Kreuz gründete. Dieser war mit Versprechungen verbunden, die weit über die physischen Segnungen von «Gesundheit und Wohlstand“ hinausgingen, welcher der, unter dem auf dem Berg Sinai geschlossene Alte Bund verhiess. Der Neue Bund hielt «bessere Verheissungen» (Hebr 8,6) bereit, zu denen das Geschenk des ewigen Lebens, die Vergebung der Sünden, das Geschenk des in unserem Inneren wirkenden Heiligen Geistes, eine enge Vater-Kind-Beziehung zu Gott und anderes mehr zählen. Diese Verheissungen halten für uns ewige Segnungen bereit – nicht nur für dieses Leben, sondern für allezeit.

«Das erfüllte Leben» das Jesus Ihnen anbietet, ist weitaus reicher und tiefgehender als ein gutes Leben im Hier und Jetzt. Wir alle wollen ein gutes Leben im Diesseits führen – keiner würde allen Ernstes den Schmerz dem Wohlbefinden vorziehen! Aus anderer Sichtweise betrachtet und aus der Distanz heraus beurteilt, wird deutlich, dass Ihr Leben nur im geistlichen Reichtum Sinn und Ziel finden kann. Jesus bleibt seinem Wort treu. Er verheisst Ihnen «das wahre Leben in ganzer Fülle» – und lässt es Ihnen jetzt zuteilwerden.

von Gary Moore