HERZLICH WILLKOMMEN!

Wir sind ein Teil des Leibes Christi und haben den Auftrag, das Evangelium, die frohe Botschaft Jesu Christi zu verkünden. Was ist die gute Nachricht? Gott hat die Welt durch Jesus Christus mit sich versöhnt und bietet allen Menschen Vergebung der Sünden und ewiges Leben an. Der Tod und die Auferstehung Jesu motivieren uns, für ihn zu leben, ihm unser Leben anzuvertrauen und ihm nachzufolgen. Gerne helfen wir Ihnen, als Jünger Jesu zu leben, von Jesus zu lernen, seinem Beispiel zu folgen und in der Gnade und Erkenntnis Christi zu wachsen. Mit den Artikeln möchten wir Verständnis, Orientierung und Lebenshilfe in einer rastlosen, von falschen Werten geprägten Welt weitergeben.

NÄCHSTE VERSAMMLUNG
Kalender Gottesdienst Ettenberghütte
Datum 13.08.2022 10.30 Uhr

in der Ettenberghütte in 8903 Birmensdorf

 
ZEITSCHRIFT

Bestellen Sie das kostenlose Abonnement unserer
Zeitschrift «FOKUS JESUS»

Kontakt-Formular

 
KONTAKT

Schreiben Sie uns, wenn Sie Fragen haben! Wir freuen uns, Sie kennenlernen zu dürfen!

Kontakt-Formular

GOTTES GNADE   DAS ZUKÜNFTIGE   HOFFNUNG FÜR ALLE

Die Einladung zum Leben

Jesaja lädt die Menschen viermal ein, zu Gott zu kommen. «Wohlan, alle, die ihr durstig seid, kommt her zum Wasser! Und die ihr kein Geld habt, kommt her, kauft und esst! Kommt her und kauft ohne Geld und umsonst Wein und Milch!» (Jes 55,1). Diese Einladungen gelten nicht nur für das Volk Israel, sondern für die Menschen aller Nationen: «Siehe, du wirst Völker rufen, die du nicht kennst, und Völker, die dich nicht kennen, werden zu dir laufen um des Herrn willen, deines Gottes, und des Heiligen Israels, der dich herrlich gemacht hat» (Vers 5). Sie sind universelle Aufrufe zu kommen und sie verkörpern die Einladung zum Gnadenbund Gottes für alle. Erstens geht der Ruf an alle, die Durst…

Wann wird Jesus wiederkommen

Wünschen Sie sich, dass Jesus bald zurückkehren wird? Erhoffen Sie sich das Ende des Elends und der Bosheit, die wir um uns herum sehen und Gott eine Zeit einläuten wird, wie Jesaja sie prophezeite: «Man wird weder Bosheit noch Schaden tun auf meinem ganzen heiligen Berge; denn das Land ist voll Erkenntnis des Herrn wie Wasser das Meer bedeckt?» (Jes 11,9). Die Autoren des Neuen Testaments lebten in Erwartung des zweiten Kommens Jesu, damit er sie aus der gegenwärtigen bösen Zeit befreit: «Jesus Christus, der sich selbst für unsre Sünden geopfert hat, dass er uns errette von dieser gegenwärtigen, bösen Welt nach dem Willen Gottes, unseres Vaters» (Gal 1,4). Sie ermahnten Christen, sich…

Jesus ist unser Mittler

Zu Beginn dieser Predigt steht die Notwendigkeit zu verstehen, dass alle Menschen seit Adams Zeiten Sünder sind. Um vollständig aus Sünde und Tod befreit zu werden, brauchen wir einen Mittler, der uns aus Sünde und Tod erlöst. Jesus ist unser vollkommener Mittler, denn er hat uns durch seinen Opfertod vom Tod befreit. Er hat uns durch seine Auferstehung neues Leben geschenkt und mit dem himmlischen Vater versöhnt. Wer Jesus als seinen persönlichen Mittler zum Vater anerkennt und ihn als Retter durch seine Taufe annimmt, wird reich beschenkt, mit einem vom Heiligen Geist gezeugten neuen Leben. Das Eingeständnis seiner völligen Abhängigkeit von seinem Mittler Jesus, lässt den Täufling in…
ZEITSCHRIFT «NACHFOLGE»   ZEITSCHRIFT «FOKUS JESUS»   WKG-LEHRPLAN

Es riecht nach leben

Welches Parfüm verwenden Sie, wenn Sie an einem speziellen Anlass teilnehmen? Parfüms tragen vielversprechende Namen. Eines heisst «Truth» (Wahrheit), ein anderes «Love You» (Liebe Dich). Es gibt auch die Marke «Obsession» (Leidenschaft) oder «La vie est Belle» (Das Leben ist schön). Ein spezieller Duft wirkt anziehend und unterstreicht gewisse Charaktereigenschaften. Es gibt süssliche und milde Düfte, herbe und würzige Gerüche, aber auch sehr frische und belebende Aromen. Das Ereignis der Auferstehung von Jesus Christus ist mit einer besonderen Duftnote verbunden. Sein Parfüm heisst «Life». Es riecht nach Leben. Doch bevor diese neue Duftnote des Lebens eingeführt wurde, lagen noch ganz…

Wie denken Sie über Nichtgläubige?

Ich wende mich mit einer wichtigen Frage an Sie: Wie denken Sie über Nichtgläubige? Ich glaube, das ist eine Frage, über die wir alle nachdenken sollten! Chuck Colson, Gründer in den USA der Prison Fellowship und des Breakpoint Radio Programmes, hat diese Frage einmal mit einer Analogie beantwortet: Wenn ein Blinder Ihnen auf den Fuss tritt oder heissen Kaffee über Ihr Hemd schüttet, wären Sie wütend auf ihn? Er antwortet selbst, dass wir es wohl nicht wären, eben deshalb, weil ein Blinder nicht sehen kann, was sich vor ihm befindet. Bitte bedenken auch Sie, dass Menschen, die bisher nicht zum Glauben an Christus berufen wurden, die Wahrheit vor ihren Augen nicht sehen können. Aufgrund des…

Liebt Sie Gott immer noch?

Wissen Sie, dass viele Christen jeden Tag leben und sich nicht ganz sicher darüber sind, dass Gott sie immer noch liebt? Sie machen sich Sorgen, dass Gott sie verstossen könnte, und noch schlimmer, dass er sie bereits verstossen hat. Vielleicht haben Sie dieselbe Angst. Warum glauben Sie, machen sich Christen derartige Sorgen? Die Antwort ist einfach die, dass sie mit sich selber ehrlich sind. Sie wissen, dass sie Sünder sind. Sie sind sich ihres Versagens, ihrer Fehler, ihrer Verfehlungen – ihrer Sünden – schmerzlich bewusst. Ihnen wurde beigebracht, dass Gottes Liebe und sogar ihr Heil, davon abhängt, wie gut sie Gott gehorchen. So sagen sie Gott immer wieder, wie sehr es ihnen leid tut…
ARTIKEL «GRACE COMMUNION»   «DIE BIBEL»   «WORT DES LEBENS»