DAY BY DAY

Nov 19, 2017

Warum beten, wenn Gott schon alles weiss?

359 warum beten wenn gott schon alles weiss"Wenn ihr aber betet, sollt ihr kein unnützes Geschwätz machen wie die Heiden, denn sie meinen, dass sie um ihrer vielen Worte Erhörung finden werden. Seid ihnen nun nicht gleich, denn euer Vater weiss, was ihr bedürft, ehe ihr ihn bittet" Matthäus 6:7-8 (Zürcher Übersetzung). Jemand fragte einmal: "Warum soll ich zu Gott beten, wenn Er alles weiss?"

Jesus machte die oben erwähnte Erklärung als Einleitung zum Vaterunser. Gott weiss alles. Sein Geist ist überall. Wenn wir ständig Dinge von Gott erbitten, bedeutet das nicht, dass er besser zuhört. Beim Gebet geht es nicht darum Gottes Aufmerksamkeit zu erlangen. Wir haben seine Aufmerksamkeit bereits. Unser Vater weiss alles über uns. Christus sagt, er kenne unsere Gedanken, Bedürfnisse und…

Mehr »
Feb 28, 2017

Der Vermittler ist die Botschaft

056 der vermittler ist die botschaftImmer wieder hat Gott schon vor unserer Zeit auf vielfältige Weise durch die Propheten zu unseren Vorfahren gesprochen. Doch jetzt, in dieser letzten Zeit, sprach Gott durch seinen Sohn zu uns. Durch  ihn schuf Gott Himmel und Erde, und ihn hat er auch zum Erben über alles eingesetzt. In dem Sohn zeigt sich die göttliche Herrlichkeit seines Vaters, denn er ist ganz und gar Gottes Ebenbild  (Hebräerbrief 1,1–3 HFA).

Sozialwissenschaftler verwenden Wörter wie „Moderne“, „Post-Moderne“ oder sogar „Post-Post-Moderne“, um die Zeit, in der wir leben zu beschreiben. Sie empfehlen auch verschiedene Techniken, um mit der jeweiligen Generation zu kommunizieren.

In welcher Zeit wir auch leben, echte Kommunikation ist nur möglich, wenn beide…

Mehr »
Feb 27, 2017

Der Hunger tief in uns

361 der hunger tief in uns„Alle schauen erwartungsvoll zu dir, und du gibst ihnen zur rechten Zeit zu essen. Du öffnest deine Hand und sättigst deine Geschöpfe...“ (Psalm 145, 15-16 HFA).

Manchmal spüre ich irgendwo tief in mir einen aufschreienden Hunger. In meinen Gedanken versuche ich, ihm keine Achtung zu schenken und ihn eine zeitlang zu unterdrücken. Urplötzlich aber kommt er wieder ans Licht.

Ich spreche von dem Verlangen, dem Wunsch in uns, die Tiefe besser zu ergründen, dem Schrei nach Erfüllung, den wir verzweifelt mit anderen Dingen zu füllen versuchen. Ich weiss, dass ich mehr von Gott möchte. Aus irgendeinem Grund aber verscheucht mich dieser Schrei, wie wenn er mehr von mir abverlangen würde, als ich zu geben in der Lage bin. Es ist eine Angst, wenn…

Mehr »