Gottes GPS

GPS bedeutet Global Positioning System (z. dt. globales System der Positionierung) und ist gleichbedeutend für jedes technische Gerät, das man in den Händen halten kann und das einem den Weg zeigt, wenn man in unbekannten Gebieten unterwegs ist. Diese mobilen Geräte sind wunderbar, besonders für jemanden wie mich,die keinen gut ausgeprägten Orientierungssinn hat. Obwohl die Satellitgestützten Geräte über die Jahre immer genauer geworden sind, sind sie noch immer nicht unfehlbar. Genauso wie ein Handy haben GPS-Geräte nicht immer Empfang.

Ausserdem gibt es einige Begebenheiten in denen Reisende von ihrem GPS fehlgeleitet wurden und an Orten ankamen, die nicht ihr gewünschtes Ziel waren. Auch wenn die eine oder andere Panne passiert, sind GPS-Geräte wirklich tolle Gerätschaften. Ein gutes GPS lässt uns wissen, wo wir sind und hilft uns dabei, an unser gewünschtes Ziel zu gelangen, ohne dass wir dabei verloren gehen. Es gibt uns Anweisungen, denen wir folgen können: „Biegen Sie jetzt rechts ab. In100 m biegen Sie links ab. Wenden Sie bei der nächsten Gelegenheit.“ Auch wenn wir nicht wissen, wo wir lang müssen, wird uns ein gutes GPS sicher an unser Ziel führen, vor allem dann, wenn wir auf die Anweisungen hören und uns an sie halten.

Vor einigen Jahren habe ich eine Reise mit Zorro unternommen und während wir in unbekannten Gegenden von Alabama bis Missouri fuhren, wies uns das GPS immer wieder an, umzudrehen. Aber Zorro hat einen sehr guten Orientierungssinn und er meinte, dass das GPS uns auf den falschen Weg schicken wollte. Da ich Zorro und seinem Orientierungssinn blind vertraue, habe ich mir nichts dabei gedacht, als er frustriert von den falschen Richtungsanweisung das GPS ausschaltete. Etwa eine Stunde später haben wir festgestellt, dass das GPS doch Recht hatte. Zorro schaltete das Gerät also wieder ein und diesmal haben wir uns bewusst dafür entschieden, auf die Anweisungen zu hören. Selbst die besten Navigationskünstler können nicht immer ihrem Orientierungssinn trauen. Deshalb kann ein gutes GPS eine wichtige Unterstützung auf einer Reisesein.

Niemals getrennt

Christen sind immer auf der Reise. Wir benötigen ein gutes GPS mit ausreichend Strom. Wir brauchen ein GPS, das uns nicht mitten im Nirgendwo hängen lässt. Wir brauchen ein GPS, mit dem wir nicht verloren gehen und das uns niemals in die falsche Richtung schickt. Wir brauchen das GPS Gottes. Sein GPS ist die Bibel, die uns hilft, auf dem richtigen Weg zu bleiben. Sein GPS lässt den Heiligen Geist unser Wegweiser sein. Gottes GPS ermöglicht es uns, rund um die Uhr im direkten Kontakt mit unserem Schöpfer zu sein. Wir sind niemals von unserem göttlichen Wegweiser getrennt und sein GPS ist unfehlbar. Solange wir mit Gott unterwegs sind, mit ihm sprechen und unsere Beziehung zu ihm pflegen, dürfen wir darauf vertrauen, dass wir an unserem letzten Ziel sicher ankommen.

Es gibt eine Geschichte in der ein Vater seinen Sohn auf einen Spaziergang durch die Wälder mitnimmt. Während sie dort unterwegs sind, fragt der Vater den Sohn, ob er wisse, wo sie seien und ob sie sich verirrt hätten. Daraufhin antwortet ihm sein Sohn „Wie könnte ich mich verirrt haben. Ich bin doch bei dir.“ Solange wir nahe an Gott bleiben, werden wir uns nicht verirren. Gott sagt: „Ich will dich unterweisen und dir den Weg zeigen, den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten“ (Ps 32,8). Auf das GPS Gottes können wir immer zählen.

von Barbara Dahlgren


pdfGottes GPS