Gott in einer Box

Hast Du jemals geglaubt, Du hättest alles begriffen und später feststellen müssen, dass Du keine Ahnung hattest? Wie viele Probiere-es-selber-Projekte folgen dem alten Sprichwort Wenn alles andere nicht funktioniert, lies die Anleitungen? Ich hatte sogar noch Schwierigkeiten, nachdem ich die Anleitungen gelesen hatte. Manch-mal lese ich jeden Schritt sorgfältig durch, führe ihn aus, so wie ich ihn verstehe und fange wieder von vorne an, weil ich es nicht richtig hinbekam.

Hast Du jemals gedacht, Du hättest Gott begriffen? Ich schon und ich weiss, ich bin nicht die Einzige. Ich hatte Gott oft in einer Box. Ich dachte, ich wusste, wer er war und was er von mir verlangte. Ich dachte, ich wusste, wie seine Kirche nach seinem Willen aussehen und wie diese Kirche handeln sollte.

Wie viele Menschen – Christen und Nicht-Christen – haben Gott in einer Box? Gott in eine Box zu stellen bedeutet, dass wir meinen, seinen Willen, seine Natur und seinen Charakter zu kennen. Wir befestigen oben auf der Box eine Schleife, wenn wir denken, dass wir verstehen, wie er in unserem Leben und für die ganze Menschheit arbeitet.

Die Autorin Elyse Fitzpatrick schreibt in ihrem Buch Abgötter des Herzens: Ignoranz des Willens Gottes und Irrtum über die Natur Gottes sind zwei ernste Ursache von Abgötterei. Und ich füge hinzu: Dies sind die Ursache für eine Menge von Problemen, die Leute über die Religion und das Leben an sich haben. Unwissenheit und Irrtum bringen uns dazu, Gott in eine Box zu stellen.
Ich möchte keine Beispiele anführen, weil Gott und ich beide wissen, dass ich und meine Kirche dort gewesen und das getan haben. Und ich bin sicher, bis wir Gott von Angesicht zu Angesicht sehen, werden wir niemals in der Lage sein, die Ignoranz und den Irrtum, die Teil des menschlichen Zustandes zu sein scheinen, abzuschütteln.

Ich möchte mich lieber darauf konzentrieren, wie ich die Schleife löse, das Klebeband entferne, das Geschenkpapier abmache und die Box öffne. Entferne die Schleife – lerne über die Natur Gottes. Wer ist er? Was sind seine Eigenschaften und sein Charakter? Erlaube ihm, sich durch die Heiligen Schrift zu offenbaren. Mache das Klebeband ab – studiere über die Männer und Frauen der Bibel. Welche Gebete hat er für sie beantwortet und auf welche Weise? Reisse das Geschenkpapier auf – betrachte Dein Leben, um zu entdecken, was bislang sein Wille gewesen ist und wie er Dein Leben geformt hat. Ohne Zweifel, sein Plan war anders als Deiner.

Öffne die Box – erkenne und gib offen zu, dass Du nicht alles weisst und dass Deine Kirche nicht alles weiss. Spreche mir nach: Gott ist Gott und ich bin es nicht. Wegen unserer Bedürfnisse, Begehren und unserer gefallenen Natur, haben wir Menschen eine Tendenz, Gott nach unserem eigenen Bilde zu schaffen. Durch unsere Gedanken und Vorstellungen formen wir ihn nach unseren Wünschen oder Bedürfnissen, damit er in unsere besonderen Umstände passt.

Lasst uns aber offen sein gegenüber der Leitung und dem Lehren des Heiligen Geistes. Mit seiner Hilfe können wir die Box aufbrechen und Gott Gott sein lassen.

von Tammy Tkach


pdfGott in einer Box